Kastanienholz - der natürliche Baustoff aus dem Tessin

Vergleich

Home Kastanienholz Produkte Beispiele Feste Geschichten Fotostrecke Glossar Preise Kontakt Inhalt

Sorten
Bearbeitung
Haltbarkeit
Verbauung
Vorteile
Vergleich
Stoffe im Holz

Akazien Kastanien Rubinien Brennwert Holzhärte

Vergleich Kastanienholz mit anderen Hölzern

Jedes Holz hat andere Eigenschaften. Hier vergleichen wir die unterschiedlichen Holzarten untereinander und zeigen deren Eigenschaften auf.

Fichte und Kiefer sind die preiswertesten Holzarten. Sie sind eher weich.

Einheimische Hölzer

  • Ahorn (Europa)
    Aufgrund seiner Stabilität gut als Möbelholz geeignet.
  • Birke
    Die Birke gehört zur Familie der Laubbäume. Es gibt rund 40 Arten davon. Sie wird bis zu 160 Jahre alt und rund 30 Meter hoch. Als Pionierpflanze ist sie in der Regel der erste Baum welcher eine Wiese bewächst. Harzhaltiges Holz. Schnelles Wachstum aber geringe Tragkraft. Daher als Bauholz eher ungeeignet. Aufgrund seines Brennwertes ist die Birke als Brennholz geeignet.
  • Buche
    Eher härteres Holz, sehr vielseitig einsetzbar. Nicht harzig.
  • Edelkastanie (Europa)
    Rund 20 Arten, jedoch nur die Edelkastanie hat ihren Ursprung in Europa. Der Grosstei der Kastanien sind in Asien heimisch.
    Nur die Früchte der Edelkastanien oder der Chinesischen Kastanien sind für Menschen geniessbar. Die in Europa häufig vorkommende Rosskastanie trägt für Menschen giftige Früchte, welche jedoch als Tierfutter ungefährlich und sehr beliebt ist.
  • Eiche
  • Esche
  • Fichte
  • Kirsche
    Wegen seiner Anfälligkeit auf Pilzbefall nicht als Bauholz im Aussenbereich geeignet.

Asiatisches Holz

  • Kapur Holz (Süd Ost Asein) Rotbraun, sehr einheitlich. Geradfasrig, kaum Drehwuchs. Mittlere Schwere, kaum Oberflächenrisse.
  • Sibirische Lärche (Sibirien)
    Wird bis zu 45 Meter hoch. Kieferngewächs. Kann bis zu 500 Jahre alt werden. Schnellwachsend.
  • Teakholz stammt aus den Monsunwäldern Süd- und Südostasiens

Tropisches Holz

  • Bagkirai (Indonesien) braun
    Auch Yellow Balau genannt. Bis zu 50 Meter hoch. Ist so dicht, dass es im Wasser nicht schwimmt. Gewöhnliche Sägeblätter und Bohrer verschleissen schnell aufgrund der Holzhärte. Die Festigkeitswerte liegen ca 50% über der deutschen Eiche.
  • Garapa (Südamerika) hellbraun
    Gehört den Johannisbrotgewächsen an und bildet Hülsenfrüchte. Wegen seinem Faserverlauf schwierig zu bearbeiten.
    Nimmt langsam Wasser auf und trocknet sehr langsam. Neigt zu Oberflächenrissen.
  • Ipe (Südamerika) erdbraun
  • Itauba (Südamerika) patina-Dunkelbraun
  • Massaranduba () dunkelrotbraun

Hölzer aus anderen Regionen

  • Akazien (Australien)
    Rund 950 verschiedene Arten. Hartholz. Die Akazie fälschlicherweise wird oft mit der Robinie gleichgestellt. Sie gehören aber zu unterschiedlichen Unterfamilen der Fabaceae.
  • Douglasie (Nordamerika)
    Nach dem schottischen Botaniker Doglasie benannt. Kieferngewächs. Schnell wachsend, daher erstklassieger Nutzbaum. Natürliches Verbreitungsgebiet: Westen Nordamerika. Höchster gefundere Douglasie ist 133 Meter hoch. Heute auch in Europa angepflanzt, wird in Europa rund 60m Hoch.
  • Robinie (Ursprünglich Nordamerika, heute gesamte Nordhalbkugel)

Weitere Informationen

Bambus leicht nachwachsender Rohstoff.

Douglasie, Lärche Robinie. Splitter können sich lösen. Daher für Terrassenböden nicht sehr geeignet.

Eukalyptusholz. Ursprünglich aus Australien ist formstabil

 


 

QuickLink: Bänkli, Holzbehandlung, Holzpergola, Klotzbretter, Marroni, Pergola, Pfähle, Produkte, Rollzaun, Rundholz, Sitzbank, Staketenzaun, Steinpergola, Terrassenrost, Tessinerzaun, Zaun

 Verkauf und Lieferung von Tessiner Kastanienholz +41 (0)91 829 00 07

 E-Mail
 Telefon
 Fax
 Holz@KastanienHolz.ch
 +41(0)91 829 00 07
 +41(0)91 829 00 23